Förderung

"Vergleiche nie ein Kind mit einem anderen,

höchstens mit sich selbst." (Pestalozzi)

Individuelle Förderung

Die Grundschule ist eine gemeinsame Schule für alle Kinder.

Aufgabe der Schule ist es, diese Vielfalt als Chance zu begreifen und sie durch eine umfassende und differenzierte Bildungs- und Erziehungsarbeit für das gemeinsame Lernen der Kinder zu nutzen. (vgl. Richtlinien NRW, S. 12)

Unser Förderkonzept entspricht unserem Leitbild „Gemeinsam sind wir stark!“.

Das bedeutet, dass wir nicht nur vielfältige Förderangebote machen, sondern auch, dass die Förderung durch multiprofessionelle Förderteams begleitet und unterstützt wird. Diese Teams setzen sich zusammen aus Lehrern, Sonderpädagogen, sozialpädagogischer Fachkraft sowie der Schulsozialarbeiterin.

Neben der täglichen Differenzierung im Unterricht bieten wir folgende Förderangebote an:

- individuelle Leseförderung in Kleingruppen oder Einzelförderung durch geschultes Fachpersonal      

- PC gestütztes Leseprogramm „Antolin“

- DaZ für Kinder mit Migrationshintergrund

- LRS-Förderung

- Einzellesestunden durch Lesepaten

- im Bereich Mathematik Förderung rechenschwacher Kinder nach dem Bielefelder Rechentest „BIRTE“

- Projekt „Sprache verbindet“ in Kooperation mit dem Rotarier Club und den weiterführenden Schulen

 

 

Gemeinsames Lernen

In der Nikolaischule werden auch Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf unterrichtet. Diese Förderung findet durch ein Team von Sonderpädagogin mit den Lehrern der Klasse sowie ggfs. auch der sozialpädagogischen Fachkraft statt. Hier werden Kinder mit ganz unterschiedlichen Förderbedarfen und Förderschwerpunkten gemeinsam mit den anderen Kindern unterrichtet.

 

 

Förderung in der Schuleingangsphase

Nach Feststellung der Schulfähigkeit durch die Schuleingangsuntersuchung in der Schule und durch die Untersuchung des Gesundheitsamtes werden die Kinder im Rahmen der Kapazitäten an der Schule aufgenommen. Festgestellte Förderbedarfe werden in den Blick genommen und dokumentiert. In enger Zusammenarbeit von multiprofessionellen Teams aus Lehrern, den Förderkräften und der sozialpädagogischen Fachkraft werden Förderpläne erstellt und Förderziele beschrieben. In den Förderkonferenzen werden diese Kinder und deren Bedarfe vorgestellt und Fördermaßnahmen geplant.

Die Schuleingangsphase umfasst die Klassen 1 und 2. Die Kinder können aber auch ein oder drei Jahre verweilen, je nach ihrem jeweiligen Leistungs- und Entwicklungsstand. Das dritte Schulbesuchsjahr wird dabei nicht auf die Schulpflicht angerechnet.

Neigungs- und interessenorientierte Angebote:

- Musical und Tanz AG unter der Leitung von Frau Dagmar C. Weinert

- Jekits Instrumental und Orchesterunterricht

- Kunst AG im Rahmen des Programmes Kultur und Schule

- Chor AG ab Klasse 2

- Forscher AG im Bereich Naturwissenschaften

- Denksport AG, Inhalt sind herausfordernde und weiterführende Aufgaben

- Fußball AG

Förderangebote im Nachmittagsbereich der OGS:

- Sport AG

- Kanu AG

- Digital AG

- Kreativ AG

- Handarbeits AG

- Näh AG

- Englisch AG

Leseförderung

Die Leseförderung wurde am 7.9.2011 an der Nikolaischule eingeführt und wird finanziell von der Karl-Bröcker-Stiftung unterstützt. Ziel ist es, die Lesefertigkeiten der besonders bedürftigen Kinder zu verbessern. Die Leseförderung basiert auf einem ganzheitlichen Konzept (nach dem bekannt und anerkannten Lernpsychologen Frederic Vester, Lernen mit Kopf- Herz und Hand, also allen Sinnen), um so die außerschulische Lesemotivation der Kinder zu wecken.  

Aufgrund der unterschiedlichen Lesevoraussetzungen und des ganzheitlichen Lesekonzeptes wird differenziertes Lesematerial genutzt.

Sicherlich gibt es wenige Kinder, die aufgrund ihres geringen Wortschatzes, Selbstbewussteins, eigenen Ehrgeizes, häuslicher Unterstützung oder geringerer Gedächtnisleistung nur eine grundlegende Lesekompetenz erreichen. Bei den meisten Kindern haben sich die Lesefertigkeiten stark verbessert. 

Mathematik-Förderunterricht

Rechenschwache Kinder benötigen individuelle Hilfe, die jedoch durch den normalen Schulunterricht kaum zu gewährleisten ist. Im Mathematik-Förderunterricht, der an die individuelle Lernausgangslage der Kinder anknüpft, werden Kinder in Kleingruppen einer Jahrgangsstufe beim Entwickeln eines mathematischen Verständnisses sowie beim Lösen verschiedener Aufgabenstellungen und Sachverhalte unterstützt. Dabei soll es den Schülerinnen und Schülern ermöglicht werden, Lücken beim Relationsverständnis, bei der Mengen- und Zahlbegriffsentwicklung, beim Verständnis des Stellenwertsystems sowie beim sicheren Umgang im operativen Bereich aufzuarbeiten.

Rechtschreibung-Förderunterricht

Die Rechtschreibförderung richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die besondere Schwierigkeiten in der Rechtschreibung haben. In Kleingruppen sollen die Kinder ein Gespür für die Rechtschreibung entwickeln, indem sie verschiedene Schreibstrategien und Strategien zur Textkorrektur kennenlernen, anwenden und verinnerlichen.

Hausaufgabenbetreuung - Silentium

Im "Silentium" unter der Leitung von Frau Rempel haben Schülerinnen und Schüler aus der Jahrgangsstufe 1 und 2 die Möglichkeit bei ihren Hausaufgaben Unterstützung zu bekommen. Weitere Informationen zum Silentium finden Sie hier.

Nikolaischule Lippstadt

Ostendorfallee 3

59555 Lippstadt

Telefon

Sekretariat: 02941 / 59293   

Fax: 02941 / 59295

Hausmeister: 0176/92669469

Kontakt

Öffnungszeiten

Sekretariat

Montag - Freitag

7:30 - 12:30